AdA – Ausbildung der Ausbilder

Vorbereitungskurs für die AEVO-Prüfung der IHK

Um als Unternehmen Ausbildungsplätze bereitstellen zu dürfen, ist seit dem 1. August 2009 wieder der Nachweis der berufs- und arbeitspädagogischen Eignung erforderlich. Um die Berechtigung zum Ausbilden zu erlangen, ist eine Prüfung, die Ausbildereignungsprüfung, abzulegen. Diese wird in den meisten Fällen von der Industrie- und Handelskammer (IHK) oder der Handwerkskammer abgenommen. Grundlage für den Nachweis der berufs- und arbeitspädagogischen Eignung ist die Ausbilder-Eignungsverordnung (AEVO). In ihr sind die vier Handlungsfelder definiert, welche die Verfahren im Verlauf eines Ausbildungsverhältnisses abbilden. Diese Handlungsfelder sind:

  1. Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen,
  2. Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken,
  3. Ausbildung durchführen sowie
  4. Ausbildung abschließen.

Termine und Anmeldung 2018

Termine und Anmeldung 2019

Downloads und Infos

Da es sich hierbei um ein Kompaktseminar (32 Unterrichtseinheiten (UE) statt 90UE) handelt, wird das Selbststudium zwischen den Terminen vorausgesetzt.

Der Kurs ist keine Voraussetzung für die Prüfung. Er liefert Ihnen aber Hinweise aus der Praxis, Diskussionen, Austausch und konkrete Prüfungshinweise des Trainers und ermöglicht Ihnen somit eine nachhaltigere Vorbereitung auf Ihre zukünftige Ausbildertätigkeit.

Hier finden Sie wichtige Dokumente zum Download.

AEVO_Prüfungsanmeldung (AEVO-Formular I)

Checkliste AEVO-Anmeldung (hier finden Sie alle To-Dos und Fristen)

Hinweise zur AEVO-Prüfung

Ausbildereignungsverordnung

AEVO-Prüfungsordnung IHK Weingarten


Haben Sie Fragen?
Dann freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Petra März

Projektassistenz Weiterbildung & Events
+ 49 (0)7541 40 294-22